Heute um 15:05 Uhr im ZDF: Küster bei "Deutschlands bester Bäcker"

Deutschlands bester Bäcker Bäckerei Küster Göttingen Eike Hillebrecht Johann Lafer
Unser Team für "Deutschlands bester Bäcker"

Vor einiger Zeit wurden wir von einigen lieben (und offenbar sehr zufriedenen) Kunden für die ZDF-Sendung "Deutschlands bester Bäcker" nominiert und sogleich ausgewählt. Ein paar Wochen später war es dann soweit und wir erhielten Besuch von einem großen Produktionsteam, das uns sowohl während unserer Arbeit über die Schultern schaute als auch unsere Produkte näher unter die Lupe nahm. Was dabei herausgekommen ist, können Sie heute um 15:05 Uhr im ZDF oder - sofern Sie die Sendung verpasst haben - später online in der ZDF-Mediathek selbst verfolgen.

Uns hat die Teilnahme an diesem interessanten Format riesigen Spaß gemacht, wenn es auch sehr anstrengend war. Eines steht fest: Wir sind dann doch lieber Bäcker! :-)

Kommentar schreiben

Kommentare: 6
  • #1

    Jeff (Mittwoch, 07 Oktober 2015 16:05)

    Also ich muss sagen ich bin von der Sendung sehr enteuscht Eine Jury die aus Bayern kommt und den Niedersächsischen geschmack bewerten soll. Gerade Die Küstanien sind für uns Göttinger/Südniedersachsen. Und es soll göttingern schmecken und nicht Bayern dem entsprechend bin ich sehr sehr enteuscht. Gerade die Gegner auswahl Ein Bäcker/Konditor der das jeden tag macht ist logo besser dran als Küster die ewig selbst keine windbeutel mehr gemacht haben besonder bei wollers die gerade mal (ich glaube 2 ) filialen hat. Und selbst Klingenberg muss nicht das Tägliche geschäft mit 16 filialen versorgen wie Küster auch wenn diese selbst 9 filialen haben. Im Große und Ganzen war die Jury nicht auf den Regionalen kaumen abgestimmt. Gerade Bayern erwarten von laugen gebäck etwas anderes als Göttinger Traurige sendung macht euch nix draus. Küster ist und bleibt mit ruch mein lieblingsbäcker des landkreises ;)

  • #2

    Matuffte (Mittwoch, 07 Oktober 2015 22:45)

    Ich fand Euren Auftritt sehr sympathisch!

  • #3

    Merlin (Donnerstag, 08 Oktober 2015 10:41)

    Man könnte sagen, "Aufgabenstellung verfehlt" und zwar von Seiten der Jury. Denn gesucht wurde und wird ja Deutschlands bester Bäcker. Als (Haupt)Aufgabe wurde aber ein Konditoreiprodukt gefordert. Das sind bisher auch immer noch zwei verschiedene Handwerke. Von daher muß man sagen, daß sich Küster tapfer geschlagen und unter den gegebenen Bedingungen einen guten dritten Platz erziehlt hat.
    Auch sind die Geschmäcker bei Fleisch-und Wurstwaren sowie bei Brot und Brötchen regional stark unterschiedlich. Eine bayerische Brezel z.B. schmeckt wesentlich intensiver als eine Brezel hier im Norden. Der Nordeutsche (d.h alles nördlich des Weißwurstäquators) mag das Laugengebäck in der Regel weniger salzig und laugig. Im Süddeutschen ist das anders, weil die dazugehörige Weißwurst völlig geschmacksneutral ist. Von daher passen die Küstanien genau in unsere Gegend. Viele hundert Kindermünder können nicht irren.
    Ich würde diese Aktion als Ansporn betrachten, denn Luft nach oben ist immer.

  • #4

    Pistor (Donnerstag, 08 Oktober 2015 18:01)

    Liebes Küster-Herzblut-Team,

    erst einmal möchte ich ein großes Lob für die neu und äußerst ansprechend gestaltete Homepage loswerden.

    Nun zu "Deutschlands bester Bäcker". Es wurde sehr schnell deutlich, dass die Bewertungskriterien und vor allem die Kostproben willkürlich ausgewählt wurden. Ein Opa Küster-Brot wie auch ein herrlich würziges Finnenbrot hätten locker mithalten können. Wie man dann auf den Baumkuchen kommt, bleibt schwerlich nachvollziehbar. Sehr schade war auch die Bewertung der Küstanien. Hätte man dem Produktionsteam wie auch der Moderation ein paar Tüten auf die Heimfahrt in den salzigen Süden mitgegeben, so wären, darauf wette ich, alle Tüten leer geworden und es hätte allen gemundet. Dass schließlich das wenige Salz ausschlaggebend war, nur weil es nicht so massenhaft wie im süddeutschen Raum verarbeitet wird, ist lächerlich.

    Beeindruckend empfand ich dennoch die Geschlossenheit des Teams - wie auch der zwei Hillebrecht-Generationen, die sich ehrlich, aber auch humorvoll ergänzt haben.

    Ich freue mich weiterhin auf die Mischung "klassischer" Produkte und neuer Ideen.

  • #5

    #Grischa# (Donnerstag, 08 Oktober 2015 22:01)

    Liebes Herzblut-Team,

    die aufgesetzte Bewertung der Sendung ist in keinster Weise Eurer hochwertigen und geschmackvollen Backwaren gerecht geworden. Es hätten einfach mehr Produkte sowie das Konzept des Unternehmens bewertet werden sollen.
    Enttäuscht sind wir von Hr. Laffer, nicht von Euch.

  • #6

    Lali (Montag, 02 November 2015 20:58)

    Natürlich hab ich mir diese Sendung nicht entgehen lassen ,nachdem ich davon gehört habe...
    Für mich *daumenhoch* - Ich trauere noch immer sehr, dass es im Süden bei uns nicht die Küstaninen gibt die mir hier sehr abgehen :) !!
    Viel Erfolg weiterhin!

    Liebe Grüße aus Wien/Salzburg